Kai „Weiterbildung, egal was.“

Kai, 45, Eventschuhputzer

Was machst Du beruflich?
Jetzt seit ca. 2 Jahren bin ich gewerblich als „Eventschuhputzer“ unterwegs. So bin ich bei verschiedenen Veranstaltungen mit meinem originalen Schuhputzstuhl dabei und mit meiner der Hotellerie ähnlichen Garderobe so eine Art Eye-catcher.

Was auf Deinem Weg war schwer und warum?
2010 hatte ich mit einem Mal fast alles verloren und war privat, beruflich und finanziell am Boden. Nach dem Motto „Einmal mehr aufstehen, als hinfallen“ versuchte ich vergeblich eine Festanstallung zu bekommen, die zu mir passt. So jobbte ich mich durchs Leben. Als ich dann für einen guten Zweck „Schuhe putzen“ auf einem geliehenen Stuhl anbot, war ich mir sicher, dass man das auch auf eigene Rechnung anbieten kann, in solch einer Stadt wie Berlin.
 
Was ist Dir gut gelungen?
  1. Die Homepage www.der-schuhputzer-berlin.de
  2. Der erste eigene Schuhputzstuhl
  3. Meine Garderobe so zu gestalten, dass ich mich selber wohl fühle und die Gäste und Kunden wissen, welche freundliche, stilvolle und elegante Dienstleistung ich anbiete
  4. Das Fachwissen. Jeder Schuh ist anders
  5. Während des Putzens sich mit dem Gast zu unterhalten, über verschiedene Themen, manchmal in Englisch
 
Welche Rolle spielt Bildung in Deinem Leben?
Eine sehr große Rolle.
Im Juli belege ich Anfängerkurse in Spanisch und Holländisch, um auch mit diesen Gästen evtl. plaudern zu können. Quizsendungen im Fernsehen haben natürlich auch oft einen qualitativ hohen und unterhaltsamen Bildungswert.

 

Wer oder was hat Dir die Kraft gegeben?
Der Zuspruch bei meinen ersten Auftritten als Schuhputzer. Fast jeder hat sich gefreut und bedankt. Die finanzielle Unterstützung meiner Eltern in der Anfangszeit. Die Stadt Berlin mit ihren vielen verschiedenen Dingen und Menschen.

 

Was rätst Du anderen in einer beruflich schwierigen Situation?

Weiterbildung, egal was. Versuchen, sich als Figur besser darzustellen  da gibt es natürlich die unterschiedlichsten Ideen. Herauszufinden, was man wirklich gern tun möchte. Stets hilfsbereit sein, der Zufall wird das belohnen und sich körperlich einigermaßen fit zu halten.

 
Was willst Du sonst noch erzählen?
Die Situation auf dem Arbeitsmarkt ist für ältere Arbeitnehmer schwierig. Leider gibt es oft Jobangebote (habe ich erhalten), die zu schlecht bezahlt sind, als dass man sie als Alleinverdiener machen könnte.
Sollte es so bleiben, dass ich als „Eventschuhputzer“ langfristig genug Geld verdienen kann, werde ich dann nichts Anderes mehr machen. Bei Rückfragen: 0172-1836415 oder 030-49873735